Anlagenbetrieb

01.07.2020

Wie wirkt sich ein CO2-Preis auf die tiefengeothermische Fernwärme aus?

Ab dem 1.1.2021 kommt der CO2-Preis für fossile Brennstoffe in Deutschland. Was dies für die Preiskalkulation bei der Fernwärmeversorgung bedeutet und wie es sich insbesondere auf Geothermieanlagen auswirkt, erklärt Benjamin Richter von Rödl & Partner im Webinar Blickpunkt Geothermie am Freitag, den 3. Juli 2020 um 14 Uhr.

01.05.2020

SWM bauen Wärmezentrale in Kirchstockach

Bis März 2021 soll an der Geothermieanlage Kirchstockach eine Fernwärmestation zur Wärmeauskopplung errichtet werden. Mit einer Fernwärmeleitung wollen die SWM die Gebäude des Schulzweckverbands Südost in Ottobrunn und Neubiberg versorgen. Die Ankündigung der SWM zeigt einmal mehr, dass die geothermische Stromproduktion mittelfristig auch zur Kombination mit der Nutzung der Wärme führt.

07.09.2017

Lösungen für Ausfällungen in Geothermiebohrungen im Molassebecken

Ein kontinuierlicher Anlagenbetrieb ist die wichtigste Voraussetzung für die energetische Nutzung und den wirtschaftlichen Betrieb von Geothermieanlagen. Ausfällungen, vor allem in den bayerischen Hochtemperaturanlagen, stellen die Betreiber vor große Herausforderungen. Lösungsmöglichkeiten werden auf dem Praxisforum Geothermie.Bayern am 12. September diskutiert.